Sep 232013
 

Aktivisten besetzten heute den Appel Store und die Google Zentrale. Es wurde sich solidarisch angekettet und Informationen an Bürger verteilt.

DSCI0076 DSCI0108DSCI0077

Alle Teilnehmer am GewinWinspiel (QR Code) bitte Videos und Photos hochladen und Hyperlinks verbreiten. Facebook Twitter Vimo  etc. #garteneden #schneewittchen

 Posted by at 22:13
Mai 232013
 

Earthshipflyer Final

Von Anfang Juni bis Ende August wird in der Altmark in drei Phasen an
einem kleinem Gebäude nach Vorbild des Earthshipkonzeptes gebaut. An den
Wochenenden werden regelmäßig Seminare stattfinden in denen das
theoretische Wissen vermittelt wird. Wenn du helfen willst das zu
realisieren und mit bauen möchtest, bitte anmelden.

Abhängig davon wie weit wir es mit dem Bau schaffen wird auch begonnen
die Systeme zu bauen (PV-Inselsystem, Wasserversorgung und
Wiederaufbereitung, Gewächshausbepflanzung, Trinkwasserversorgung,
Solarwassererwärmung).

Die Veranstaltung findet selbstorganisiert statt, das heißt es gibt
keine Vollverflegung und beim kochen, aufräumen, etc. muss mit angepackt
werden, Essen wird gestellt.
Es gibt Platz zum zelten im Überfluss und es sind begrenzt Schlafplätze
im Bauwagen vorhanden.
Warmwasser gibts nur wenn die Sonne scheint ;)

Vorbereitung: Anfang Juni werden Vorbereitungen getroffen, z.B. eine
Außenküche und sanitär Einrichtungen errichtet.

Phase I: Kalenderwoche 25-28, Errichten der Wände, Erdwall und Zisternen.

Phase II: Kalenderwoche 28-30, konstruktion vom Dach und einbringen der
Strohballenisolation.

Phase III: Kalenderwoche 32-34, bau vom Gewächshaus.

Wie es weiter geht…   Installation der Systeme (siehe Oben),
herausfinden und messen wieviel das Konzept leisten kann.
Daraufhin Verbesserungen entwickeln
und testen.

Weitere Informationen demnächst auf: http://www.janun.de/veranstaltungen

Projekt entsteht auf dem Geländer der Traumschule: http://traumschule.org/

Mrz 252013
 
Dem Deutschen Volke

Am Samstag gingen in Berlin Tausende Flüchtlinge und UnterstützerInnen auf die Straße, um gegen Isolation und Abschiebung, gegen Residenzpflicht und Internierungslager zu demonstrieren.
Auch Aktivistinnen und Aktivisten von Occupy Hamburg beteiligten sich daran, um Solidarität zu zeigen und die Menschen tatkräftig zu unterstützen.
Unsere Botschaft dabei ist:
Flüchtlinge, Menschen, Ihr seid willkommen. Ihr seid Opfer kapitalistischer und neokolonialistischer Machtstrukturen, und Euer Protest ist auch unserer.
Occupy ist keine nur bankenkritische Protestbewegung, sondern Occupy ist ein Teil der großen, weltweiten Bewegung, die für Menschenrechte und folgerichtig gegen den Kapitalismus kämpft. Wir kämpfen Seite an Seite mit unseren Brüdern und Schwestern aller Länder, Hautfarben und Nationen.
Ein Wochenende in Berlin, ein Wochenende zwischen Englisch, Französisch, Arabisch, Suaheli, Spanisch und der Sprache, die uns alle eint, der Musik. Wir waren nicht Gäste aus Mitleid, sondern Freunde voller Respekt. Wir feierten und lachten, wir demonstrierten und arbeiteten mit den Flüchtlingen, und wir erfuhren ihre Geschichten, ihre Sorgen und ihre Hoffnungen.
Nein, sie sind nicht nur Opfer, die nach unserer Hilfe verlangen. Sie sind Menschen, die teilweise unmenschliches auf sich genommen haben, um einfach ihre Chance auf ein menschenwürdiges Leben zu bekommen, auf das sie das gleiche Recht haben wie jeder Deutsche.
Unser durch die Medien geprägtes Bild von Afrika ist so sehr die Legende von bedauernswerten, hilflosen Wesen, denen wir am besten helfen können, indem wir für sie Brunnen bauen und sie nebenbei noch missionieren – zum Christentum oder zu einer kapitalistischen Weltanschauung. Aber wir haben starke Männer und Frauen getroffen, nicht Opfer, sondern würdevolle Kämpfer und Hoffnungsträger. Sie wollen keine Almosen, sie wollen keine herablassende Hilfe, sie wollen ihre Kultur, ihre Bildung, ihre Stärke nutzen und nicht verkümmern lassen. Sie wollen nicht hinter Gittern in Lagern vegetieren, sondern sie wollen arbeiten und leben. Ihre Kultur bereichert uns. Wer will schon nur Weißwurst, Sauerkraut und Volksmusik?
Who rocks you, baby? Africa rocks you!
Ohne die Gewürze, die Rhythmen, die Farben und die Gefühle der nicht europäischen Länder wäre Deutschland so blass wie unsere Haut nach diesem langen, kalten Winter.
Wir sollten nicht nur sagen “Refugees welcome”, weil wir helfen wollen, sondern auch, um selber reicher zu werden. Reicher an Freude und Leben.
Danke, Refugees vom Oranienplatz, dass wir Eure Gäste sein durften.
Und welcome, wann immer Ihr uns in Hamburg besucht.

Refugees Revolution

mehr Bilder

P1100327

P1100279

P1100276

P1100263

P1100249

P1100605

P1100521

P1100493

P1100463

P1100431

P1100409

P1100381

Mrz 152013
 

Im Rahmen von “Künstler für Occupy”
findet diesen Samstag 16.3.2013 ein offener Musikabend statt.

Diesen Samstag im Occupy Camp Hamburg am Gertruden Kirchhof findet ein offener Musikabend statt. Jeder Mensch der Freude am Musizieren hat oder am zuhören fühle sich herzlich eingeladen den bunten Abend mitzugestalten. Zahlreiche Teilnahme erwünscht.

Special Guests: “Eva Wunderbar” (Berlin)
“Bengel Gabriel” (Hamburg – Ex-Sparr)
“marijke (Hamburg Lunacy , Ex-Sparr)

Treffen: 19:30 im Camp
Beginn: etwas später

Gertrudenkirchhof 20095 Hamburg